Festbrennstoff Pelletskessel

Die Holzpellets bestehen zu 100 % aus unbehandelten, naturbelassenen Holz. Bei Pelletheizungen werden kleine Presslinge aus Holz – und Sägespänen verbrannt. Gelagert werden diese Pellets in einem Vorratsbehälter von dem aus sie über eine Förderschnecke automatisch in die Heizung fliesen.

Gegenüber anderen Holzheizungen haben Pellets zwei Vorteile: Zum einen beanspruchen sie beim Lagern weniger Platz als Holzscheite oder Schnitzel. Zum anderen haben sie aufgrund der Verdichtung einen deutlich höheren Energiewert.

Der einzige Nachteil gegenüber ÖL- und Gasheizungen besteht in den etwas höheren Anschaffungskosten, die aber durch Fördermittel gesenkt werden können. Außerdem sind Holzpellets wesentlich günstiger. Abhängig vom Heizungs– und Warmwasserverbrauch werden für ein Haus mit einer Wohnfläche von 150 Quadratmeter ungefähr drei bis fünf Tonnen Pellets pro Jahr benötigt.

tmb biolyt10 26tmb biolyt50 70

Für weitere Informationen besuchen Sie die Website von Fröling.

froehling-logo